Lokaler, grüner Strom im Quartier

Rund um die Hoepfner Burg, wo heute die Biere der Privatbrauerei Hoepfner gebraut werden, entstehen zunehmend “smarte” Energielösungen. Das gesamte Quartier in der Oststadt in Karlsruhe ist im Wandel.

Anstelle der früheren Produktionsstätte für Braumalz sind großzügige Loftbüros und im „Alten Malzwerk“ ist ein Hightech- und Medienzentrum entstanden, der u.a. den IT-Inkubator des Landes BaWü und mehrere erfolgreiche Hi-Tech-Firmen aus dem Umfeld des CyberForums beheimatet.

Bereits anlässlich der Rohbau-Feier im „Alten Malzlager“ in der Hoepfner Burg startete unsere „VERNETZ-DICH“ Kampagne. Rund um die Hoepfner Burg wird die BES zukünftig Strom lokal erzeugen und lokal an Kunden liefern. Denn vor Ort produziert ist grüner, günstiger und smarter.

Und das Quartier wächst weiter. Neben der Burg entsteht das Hoepfner Areal aktuell ein Mehrgenerationenhaus mit Pflegeheim und betreutem Wohnen, eine Kita und ein Bäckerei-Café.

Weitere Ausbaupläne sind in der bisherigen Versandhalle der Privatbrauerei Hoepfner eines der größten Gründerzentren Europas für Industrie 4.0 entstehen zu lassen.

.